MAX Junior Award

Hier kommt die next Generation - MAX Junior

Jeden Tag steht ein Mensch auf und beschließt sich in die aufregende Welt des Dialogmarketings zu stürzen. Genau für diese Personen, die neu in der lauten, bunten Werbewelt sind, gibt es bei uns den MAX-Junior!

Dieser Award hat seine ganz eigene Kategorie und ist exklusiv für neue Gesichter: Ob Studierende, Azubis, Praktikant:innen oder Personen, die unter 2 Jahre in der Branche sind. Für euch ist diese Kategorie gemacht.

Beim MAX-Junior geht es darum für eine NGO eine Kampagne zu entwickeln, die eine möglichst große Reichweite hat. Dieses Jahr unterstützen wir hiermit „Aktion Deutschland hilft“. Hier geht's zum Briefing!

And the Winner is...

 

Die Gewinner 2022

Unsere herzliche Gratulation für den MAX-Junior 2022 geht an:

Antonia Kuwertz, Jonas Wiedehage, Joane Calvano und Michael Boucke, von Havas zum MAX Junior in Gold, an Annika Fechner und Melina Haase, ebenfalls Havas, zum Gewinn des MAX Junior in Silber. An Alina Schlegel, Elisabeth Pointner und Jakob Roth, von Track und Lisa Bergander, Laura lLockmann und Adrian Boog zum Gewinn des MAX Junior in Bronze. Die prämierten Ideen für den gemeinnützigen Verein Aktion Deutschland hilft sind einsehbar, wer weitere Informationen benötigt, dem kann unter info@max-award.de geholfen werden.

Alle anderen haben bald wieder die Gelegenheit, mit ihrer Einreichung für den Nachwuchswettbewerb 2023 zu glänzen.

 

Wir werden geholfen haben

MAX Junior Gold für die Arbeit "Wir werden geholfen haben" von Joane Calvano (Art), Antonia Kuwertz (Art), Jonas Wiedehage (Copy), Michael Bouke (Art), Havas

Block die Katastrophe

MAX Junior Silber für die Arbeit "Block die Katastrophe" von Annika Fechner (Copy) und Melina Haase (Art), Havas

Die Katastrophen Hintergründe

MAX Junior Bronze für die Arbeit "Die Katastrophen Hintergründe" von Alina Schlegel (Art), Elisabeth Pointner (Text) und Jakob Roth (Art), Track

Gaming Guardians

MAX Junior Bronze für die Arbeit "Gaming Guardians" von Lisa Bergander (Text), Laura Klockmann ( Art) und Adrian Boog (Text)